Noch einmal Ipanema und Copacabana

Wir testeten wieder eine andere südamerikanische Fluglinie und flogen diesmal mit TAM. Die Maschine war neu, aber der Sitzabstand sehr gering. Schließlich landeten wir aber überpünktlich
auf dem Galeao Airport in Rio. Mit dem kostenlosen Shuttlebus fuhren wir nur 5 Minuten zum Linx Hotel, das in Sichtweite der Terminals liegt. Wir wollten unbedingt noch einmal an den Strand und nahmen deshalb ein Taxi (55 Real) nach Ipanema. Wir stürzten uns gleich in die Wellen um noch die letzte Stunde vor dem Sonnenuntergang zu nutzen.
Danach sind wir in Richtung Copacabana immer im Wasser entlang gegangen und konnten das Rege treiben der Cariocas beobachten. Die Bälle flogen wild um einen, da fast jeder irgendeine Ballsportart ausübte. An den Strandbuden holten wir uns immer mal wieder einen Caipi, die hier zwischen 8 und 12 Real pro Becher liegen. Zwischen den Stränden Ipanema und Copacabana liegt ein kleiner Felshügel, auf den wir – wie viele andere – gegangen sind um den Sonnenuntergang anzuschauen.
Nachdem es dunkel geworden war, bot sich auf der anderen Seite ein weiteres Spektakel. Der Vollmond ging riesengroß und dunkelrot über dem Wasser auf und stieg langsam in Gold übergehend nach oben.

Weiter ging es an der am Strand der Copacabana entlang, bis wir schließlich in die Gassen abbogen um zu Abend zu essen. Wir landeten in der Pizzafabrik. Hier konnten wir zwischen vier verschiedenen Größen und unzähligen Varianten wählen. Das besondere, man konnte auch zwei Hälften unterschiedlich belegen. Die Pizza schmeckte vom Belag auch sehr gut, aber der Teig war in Argentinien besser. Ich hatte mich für eine Hälfte Peperoni und die andere gebratenen Knoblauch in der mittleren Größe für 38 Real entschieden. Gut gestärkt sind wir noch etwas durch die Straßen gelaufen und schließlich wieder mit dem Taxi zum Hotel gefahren.

Tag 17
Nach dem Ausschlafen haben wir erst einmal das gute Frühstücksbuffet in Beschlag genommen und anschließend das kalte Wasser im Pool genossen. Schließlich mussten wir aber dann doch wieder aufs Zimmer und die Koffer packen. Unser Flug ging um halb drei und so sind wir zwei Stunden vorher mit dem Shuttle zum Terminal gefahren. Im Duty Free hatten wir unsere letzten Reals ausgegeben und das Boarding begann auch pünktlich. Nun ging es also wieder auf nach Rom.

Ein Gedanke zu „Noch einmal Ipanema und Copacabana“

Kommentare sind geschlossen.